Gemeinsam gehen,
Stärken sehen

Wissensbestände nutzen

Eine Möglichkeit, fachliche Ressourcen aufzubauen und Netzwerkakteure weiterzubilden, besteht in einer Literatur- und Informationsrecherche. Dabei greifen Mitarbeiter auf bestehendes Wissen zurück und geben es an andere Akteure weiter. Die Informationen stehen den Netzwerkmitgliedern in unterschiedlichen Medien und Formen zur Verfügung:

Literaturrecherche

© DZNE / Witten 2015

 

Zum einen stellt das Internet einen umfassenden Informations- und Wissenspool dar. Die meisten Demenznetzwerke greifen bei der Recherche zu verschiedenen Fragestellung auf dieses Medium zurück. Dabei nutzen sie vor allem Websites von Demenz-Informationsdienstleistern, aber auch Foren und Datenbanken. In Internetforen können sich Interessierte zu spezifischen Themen der Netzwerkarbeit und der Versorgung von Menschen mit Demenz austauschen. Dabei können sowohl neue Themen angelegt und zur Diskussion gestellt, als auch bereits bestehende Inhalte zur Informationsgewinnung verwendet werden. Eine Anleitung zur Nutzung eines Forums findet sich meist unter „Hilfe“ oder „FAQ“. Daneben gibt es mehrere internationale Datenbanken für die Literatursuche demenzrelevanter Inhalte aus dem medizinischen und psychologischen Bereich. Obwohl der Großteil dieser Literatur auf Englisch verfasst ist, bieten sich hier die Möglichkeiten, auf die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse zum Thema Demenz zuzugreifen.

Außerdem kann eine Informationsrecherche in klassischen Printmedien betrieben werden. Dabei spielen Fachzeitschriften eine wichtige Rolle zur Sichtung aktueller Informationen, die den Pflegesektor generell und dementielle Erkrankungen im Speziellen in den Fokus nehmen. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Fachbüchern zu den Themen Demenz und Versorgungsstrukturen. Häufig werden diese Bücher auch auf Fach-Websites genannt. Demenz-Versorgungs-Stakeholder in einer Region häufig sehr wichtige Informationen, die teilweise auch gedruckt vorliegen. Eine Abfrage von bestimmten Themen ist daher anzuraten.


Beitrag teilen:

Email this to someonePrint this page