Gemeinsam gehen,
Stärken sehen

Lebenslanges Lernen

Schulungen und Seminare stellen ein wichtiges Instrument in der Entwicklung, Vermittlung und dem Austausch von Wissen und Informationen dar. Je nachdem, welches Ziel mit der Maßnahme erreicht werden soll, kann sie für verschiedene Zielgruppen angeboten werden:

Dabei kann in externen Schulungen neues Wissen aus externen Quellen entwickelt werden. Auf dem Markt existieren dafür verschiedene Schulungsprogramme für Fachkräfte, die sich mit dem Thema Demenz beschäftigen. Dabei können Referenten teilweise in ein Demenznetzwerk eingeladen (Inhouse-Schulung) werden oder Netzwerkmitarbeiter nehmen Schulungsprogramme außer Haus war. Um den richtigen Anbieter mit den gewünschten Inhalten auswählen zu können, ist es wichtig, die Ziele, die mit der Fortbildung erreicht werden sollen, präzise zu benennen.

In internen Schulungen kann hingegen schon vorhandenes Wissen systematisch über das ganze Demenznetzwerk verteilt werden, wodurch bei den einzelnen „Unwissenden“ gleichzeitig Wissen entwickelt wird. Soll also bestehendes Wissen in einem Demenznetzwerk weiterentwickelt und sollen Informationen verteilt oder ausgetauscht werden, bietet sich diese Art der Fortbildung an.

LehrkommunikationLehrmethodenEvaluationRäume / Materialien

Beitrag teilen:

Email this to someonePrint this page